SEO, Keywords, Search Console, Homepage und Analytics: Von allen Seiten prasseln Begriffe und Tipps zum Schreiben von Texten für Websiten monsunartig auf dich hinunter. Als Websitebetreiber muss man sich ganz schön durch einen lianenverhangenen Dschungel schlagen, um irgendwann Licht am Ende des Online-Tunnels zu sehen. Mein wichtigster Tipp zum Überleben im Busch für dich: Schreibe Texte für Menschen, nicht für Suchmaschinen!

Diese Aussage kann ich das gar nicht genug betonen. Ziel des Content Marketing (link Blog) ist es, deinen Website Besuchern mit deinen Texten und Inhalten einen Mehrwert zu bieten.  Die blosse Aneinanderreihung von möglichen Suchbegriffen ist überhaupt nicht zielführend. Solche Texte will niemand lesen und diese bieten auch keinen Mehrwert. Sobald du online mit einer Website präsent bist, ist es trotzdem wichtig, dass du verstehst, wie Keywords funktionieren und wie du die richtigen findest. Denn Keywords helfen dir dabei, im Dickicht des Internets gefunden zu werden.

Keyword Recherche

Dein Content (also beispielsweise dein Blogbeitrag) soll für den Website Besucher relevant (interessant, lehrreich, unterhaltend) sein. Ansonsten bietet dieser keinen Mehrwert und der Besuch der Website bleibt leider einmalig. Wenn du dir nun all die Mühe gemacht hast und einen grossartigen Text für deine Homepage geschrieben hast (oder ihn hast schreiben lassen), dann möchtest du verständlicherweise auch, dass der Text gelesen wird.

Überlege dir also noch vor dem Schreiben, was der Nutzer im Internet (bei Google) sucht. Was würdest du in das kleine weisse Feld eingeben, wenn du auf diesen Inhalt stossen möchtest? Diese eingetragenen Suchanfragen nennt man Keywords. Macht dir eine Liste mit diesen Wörtern und Begriffen. Gib nun diese Wörter bei Google ein und drücke nicht auf Enter. Google gibt dir nun eine „automatische Vervollständigung“ deiner Suchbegriffe an. Schau dir die Vorschläge an und notiere die für dich relevanten. Diese Liste von Keywords gehst du nun durch und wählst auf Basis der folgenden zwei Punkte die Besten aus:

  • Wie gut passt das Keyword wirklich zu deinem Angebot / dem Thema des Artikels
  • Wie oft wird das Keyword gesucht 
    Um diese Frage zu klären stellt uns Google ein Tool bereit: Der Keyword Planner. Mehr Infos zu dem kostenlosen Tool findest du direkt bei Google

Du hast deine Liste mit Keywords also nun verfeinert. Jetzt gilt es, diese auf deiner Homepage, in deinen Website Texten und Blogbeiträgen einzubauen. 

Schreibtipps für Website Texte

Nach dem du die dichtesten Lianen heruntergeschlagen hast und etwas Licht in den Online Dschungel gelangt, möchte ich dir noch ein paar Schreibtipps für Website Texte mit auf den Weg geben:

Das beste zuerst: Was für offline Texte gilt, ist auch für online Texte sicherlich nicht verkehrt. Meine vier Tipps für bessere Texte findest du in diesem Blogbeitrag. Und online solltest du zusätzlich folgende vier Punkte beachten:

Formatiere deinen Website Text richtig

Die richtige Formatierung der Texte ist online besonders wichtig. Arbeite mit Überschriften (H1, H2, H3) und Captions (Bildunterschriften). Der Text sollte gut gegliedert sein, denn Websitebesucher scannen Texte kurz durch, bevor sie sich entscheiden, ob sie auf der Seite bleiben und den Blogtext lesen oder zu Google zurückkehren. Endlos lange Absätze regen nicht gerade zum Lesen an.

Formuliere treffende Headlines

Schenke besonders den Headlines deine volle Aufmerksamkeit. Eine gelungene Headline (Überschrift) gespickt mit ein paar Keywords zeigen dem Besucher, dass er auf deiner Homepage oder Seite richtig ist. Die Zeiten, wo man sich in der Bibliothek auf die lange Suche nach einem anderen passenden Buch begeben musste, sind vorbei. Informationen sind nur noch einen Klick entfernen und darum sind fesselnde und gut formatierte Website Text und Headlines auch so wichtig.

Nutze Bilder und Alt Texte

Bilder sind online sehr wichtig. Sie ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich und Grafiken verdeutlichen das Geschriebene. Suchmaschinen können aber keine Bilder „sehen“. Darum ist es wichtig, im Alt Text zu beschrieben, was das Bild zeigt. Der Alt Text (alternativ Text) wird als Attribut einem Bild hinzugefügt. Der Alt Text bietet auch wieder eine gute Möglichkeit die Keywords zu platzieren.  

Baue Call to Actions ein

Gelungene Websitetexte schliessen mit einer Handlungsaufforderung. Die sogenannten Call to Actions zeigen deinen Websitebesuchern, was sie als nächstes tun sollen. Das kann beispielsweise die Aufforderung zur Newsletter Anmeldung sein, zum Vereinbaren eines Beratungsgespräches oder ein Teaser zum nächsten Blogartikel.

Website & Homepage Texte schreiben lassen

Deine Websitetexte brauchen eine Überarbeitung? Möchtest du gerne mit einem Blog starten, weisst aber nicht wie? Gerne schreibe ich für dich deine Websitetexte, Blogbeiträge und unterstütze dich im Content Marketing. Erfahre hier mehr zu meinem Angebot.

Noch mehr Tipps gefällig? Die zehn Top Tipps zum Thema UX Writing findest du in diesem Blogbeitrag.